Durch das Stipendium des Freistaats Bayern „Junge Kunst und neue Wege" konnte die Charakterentwicklung für ein Jugendcomic-Projekt ermöglicht werden, dass mein erstes Kinder- und Jugendbuch „Mehr als Stark" (dtv, 2021) transmedial auf der Social-Media-Plattform „TikTok" erweitert und eine partizipative Gestaltung unter Einbezug des Feedbacks der jungen Adressat*innen ermöglicht.
Das Projektvorhaben ist nicht abgeschlossen (Stand August 2022) und für die Realisierung eines darauf basierenden Graphic Novels wird sich um weitere Förderungen bemüht. Es folgen visuelle Eindrück der bisher entworfenen Charaktere und ein Eindruck des Feedbacks der Kinder und Jugendlichen.
Social-Media-Kanal auf Tiktok @diezeichenfrau
Die größte Reichweite wurde mit der Abstimmung zum Charakter Anne mit knapp 90.000 Aufrufe erreicht.
Identifikation wurde z. B. zum Charakter Joni geäußert, bei der Allergien und Hautproblemen ein Thema sind.
Das Vorgehen und Auswerten des Feedbacks wurde mithilfe eines Forschungstagebuchs dokumentiert.
Nächste Schritte: Comic-Episoden als Resilienz-Geschichten, die die entwickelten Charaktere in einer Handlung zeigen und somit zur Selbstreflexion und Förderung von Empathie beitragen sollen.

You may also like

Back to Top